pro dessau-roßlau

März 2021

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Corona ist immer noch ein Thema. In den ersten Tagen im März, die mir am heutigen Tage nur als Vergleich zur Verfügung stehen, sind die Fallzahlen in Dessau-Roßlau zurückgegangen und der Inzidenzwert ist gesunken. Das sollte uns aber nicht leichtsinnig werden lassen, denn mit den einsetzenden Lockerungen steigt auch wieder das Risiko.

Von einigen älteren Bekannten, die bereits geimpft wurden, möchte ich das Lob über die gute Organisation und freundliche Behandlung im Impfzentrum gern weitergeben.

Loben kann man auch den Pandemiestab für die schnelle Reaktion auf die oft doch recht chaotischen Aktionen von Bund und Land, in diesem Fall zur Errichtung der Testzentren. Auch die Standortwahl im MVZ im Dessau-Center ist optimal.

In der letzten Stadtratssitzung gab es eine sicher gut gemeinte Vorlage der CDU, die allerdings im Interesse einer wegen Corona kurzen Tagungsdauer nicht behandelt wurde. Darin wird vorgeschlagen die Notfalldosen über die Touristinformation und das Bürgerbüro zu vertreiben. In den sogenannten Notfalldosen kann man Informationen für Arztnotdienste und andere Hilfsdienste hinterlegen, die z.B. Auskunft über Vorerkrankungen, Operationen und Medikamente enthalten. Eine regelmäßige Aufklärung über diese Vorsorgemöglichkeit im Amtsblatt ist deshalb sinnvoll. Grundsätzlich sollte es aber aus vielerlei Gründen aus unserer Sicht bei dem Angebot der Notfalldosen in den Apotheken bleiben. Die Gründe dafür hat unser Stadtrat, Herr Egelkraut, in einer Information an alle Fraktionen zusammengetragen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, wenn Sie dieses Amtsblatt erhalten sind es nur noch gut 2 Monate bis zu den Landtagswahlen und bis zur Oberbürgermeisterwahl. Pandemiebedingt läuft der Wahlkampf bisher mehr als verhalten. Da Sie mit Ihrer Entscheidung die Stadtentwicklung für die nächsten Sieben Jahre bestimmen, ist es wichtig zur Wahl zu gehen. Es ist auch wichtig die Position der Kandidaten und, wenn sie in einer Partei sind, die Position Ihrer Partei zu wichtigen Themen der Stadtentwicklung zu kennen.

Für unsere Fraktion Pro Dessau-Roßlau eine sehr entscheidende Frage ist der Standpunkt der Kandidaten und ihrer Partei zur Realisierung der Ostrandstraße (Nordumgehung). Wir sind für eine Realisierung und wir sind der Meinung, dass man mit einer entsprechenden Aufgabenstellung sowohl die Förderfähigkeit als auch eine entsprechende Verkehrsberuhigung im Stadtteil Dessau-Nord erreichen kann.

Die Notwendigkeit der Ortsumgehung Dessau-Roßlau dürfte für alle Kandidaten und ihre Parteien unstrittig sein. Hier kommt es nur darauf an beim Bund und beim Land am Ball zu bleiben, um die frühest mögliche Realisierung zu erreichen.

Pro Dessau-Roßlau wünscht Ihnen ein gesundes und schönes Osterfest.

Hans-Georg Otto

Stadtrat

Fraktion Pro Dessau-Roßlau

Poststraße 6

06844 Dessau-Roßlau

Tel: 0340 / 8507929, Fax: 0340 / 8507934

E-Mail: info@prodessau.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar